Syrische Beobachtungsstelle: Mehrere Tote bei israelischen Angriffen auf Golanhöhen

Damaskus/Tel Aviv (euronews/IRIB) – Bei einem erneuten israelischen Angriff auf die  Golanhöhen sind nach Angaben einer Beobachtungsstelle fünf Menschen ums Leben gekommen.
Mit Artillerie und aus der Luft griff das israelische Militär Stellungen der syrischen Armee. Insgesamt wurden 14 Ziele angegriffen. Bei den Opfern handle es sich um Zivilisten, meldete die in London ansässige Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte heute. Die israelische Armee bestätigte den Angriff auf ein Auto. Es habe zu der militanten Palästinenserorganisation Islamischer Dschihad gehört, die für Raketenangriffe auf Israel am Vortag verantwortlich sei. Die Angriffe seien Vergeltungsschläge auf Beschuss von syrischem Gebiet, hieß aus Militärkreisen in Israel. In Israel waren zuvor vier Raketen eingeschlagen: Zwei Geschosse landeten auf den von Israel besetzten Golanhöhen, zwei Raketen trafen die Region Galiläa in Nordisrael. Eine Rakete löste einen Brand aus, verletzt wurde niemand. Das israelische Militär machte die militante palästinensische Gruppe Islamischer Dschihad für den Angriff verantwortlich.

Schreib einen Kommentar